19hundert&Schnee – Morgen schon von gestern

06/01/2011

Xindl Records


Beim Debütalbum von 19hundert&Schnee gibt es unter anderem Rap, Rhythm&Blues, Gitarre, Violine und Gesang zu hören. Zum Teil wurden die Instrumente selbst eingespielt, der Rest kommt von Samples aus mindestens siebzig Jahren Musikgeschichte. So wie die Band selbst von sich meint, würde so wohl Rap aus den 40ern, 50ern oder vielleicht auch den 60ern klingen. Besonders textlich haben 19hundert&Schnee von philosophischen Fragen der Zeit, gemütlichen Beziehungs-, bis zu vom Arbeitsalltag geprägten Nachbarschaftsgeschichten auf 12 Tracks Vieles anzubieten. Es ist kein klassisches Rap Album, sondern tendiert klar in Richtung Songwriting, wenn auch mit Hip Hop Elementen. Es wird niemand gedisst und nicht über Rap gerappt, dafür wird aber irgendwo zwischen Neil Young, Rio Reiser, Stax und Moses Records gekonnt kombiniert. Schließlich sind die drei Wiener Pi, Emil F. und Chrizzle auch nicht erst seit gestern musikalisch und textlich am Werken…

Auch wenn eine musikalische Weiterentwicklung klar hörbar ist, könnte jemandem etwas ein wenig bekannt vorkommen: So waren die drei unter anderem früher in der aufgelösten Panta Rhei Band (1999-2008) aktiv…ja, die mit der Gummibärli-Schoko Bananen FM4 Hit Kollabo „Jochen und Agatha“. Chrizzle hingegen sorgt momentan auch mit seiner Elektrotrashband „Gudrun von Laxenburg“ vor allem durch Liveshows im deutschsprachigen Raum für Aufsehen. Dass 19hundert&Schnee genreübergreifend funktioniert zeigt sich auch daran, dass das Album über Xindl Records, dem Label von den Mickey Mouse Verehrern von Monomania releast und im Studio des EKH´s in Wien X aufgenommen wurde.

myspace.com/19hundertschnee

(JB)

Deine Message dazu:

Tags: , , , , , , , , , ,

Leave a Reply

Or